DRK KREISVERBAND SCHAUMBURG e.V.

VIEL ERREICHEN MIT KLEINEM TEAM

Mit über 200 angestellten und fast 500 ehrenamtlichen Mitarbeitern zählt der Kreisverband Schaumburg zu den kleineren Kreisverbänden innerhalb des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Groß dagegen ist sein Leistungsspektrum: Die anspruchsvolle Pflege- und Sozialarbeit liegt weit über dem durchschnittlichen Angebot. Diese sehr guten Ergebnisse erreicht der Verband durch das hohe Engagement aller Mitarbeitenden und durch effiziente Organisation. Qualitäten, die er auch von seinem Softwareanbieter erwartet.

SP_Data Referenz Deutsches Rotes Kreuz Schaumburg Logo

SP_Data versteht uns und die Anforderungen des Deutschen Roten Kreuzes.“

Thomas Hoffmann  
Kreisgeschäftsführer
DRK Kreisverband Schaumburg e.V.

SCHWERPUNKTE DER ARBEIT 

Neben dem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement beispielsweise bei Blutspendeangeboten, der Ersten Hilfe Ausbildung, bei Sanitätsdiensten oder dem Katastrophenschutz hat der DRK Kreisverband Schaumburg seinen Schwerpunkt in der Pflege und der Sozialarbeit. Er betreibt z.B. fünf Kleidershops und vier Tafelausgabestellen für Bedürftige sowie demnächst auch eine rollende Betreuungsstation für Obdachlose. Im Bereich der Pflege und dem Hausnotruf kümmert sich der Verband um über 1.000 hilfsbedürftige Menschen. Mit dem psychiatrischen Wohnheim und dem psychiatrischen Pflegeheim ist er auf den Umgang mit psychisch kranken Menschen spezialisiert.

SONDIERUNG DES MARKTES

Bis vor einem Jahr erledigte ein Steuerbüro die Personalabrechnung des Kreisverbandes. Thomas Hoffmann holte diese Aufgabe wieder ins eigene Haus und wählte zu ihrer Bewältigung die Personalabrechnungslösung von SP_Data. Ein unabhängiger Experte untersuchte zuvor den gesamten Softwaremarkt für Personalabrechnungen. In die engere Auswahl kamen vier Häuser. „Wir führten intensive Gespräche und merkten gleich, dass SP_Data uns am besten versteht. Sie erkennen und meistern die Spezifika des DRK mit seinen Schichtmodellen und Aufwandsentschädigungen?, berichtet Thomas Hoffmann. „Die technischen Fähigkeiten der Software sind ein Thema, aber noch wichtiger ist es, sie auf die Anforderungen des Kunden einstellen zu können"

HIGHLIGHT AUSWERTUNGEN

Als Kreisgeschäftsführer arbeitet Thomas Hoffmann nicht selbst mit der Software, aber er spürt die Verbesserungen merkbar: „Ich erhalte deutlich schneller Informationen zum Beispiel über Personalkosten oder andere Informationen über die Mitarbeiter. Das Programm ermöglicht, alle im System hinterlegten Mitarbeiterdaten individuell zu kombinieren und auszuwerten. So bekomme ich binnen Kurzem spezifische Auswertungen, die ich für Planungen und Entscheidungen benötige. Und das Programm lässt sich modular noch weiter ausbauen."

HIGHLIGHT VBL ABBILDUNG

„Wir möchten mit möglichst wenig personellem Aufwand, möglichst viel erreichen, sprich sauber und korrekt abrechnen. Die Abbildung der Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder ist ein kompliziertes Thema, das in der SP_Data Personalabrechnung sehr vernünftig gelöst ist", freut sich Thomas Hoffmann. Mit dem bAV-Modul – dem Modul der betrieblichen Altersvorsorge – können die verschiedenen Durchführungswege automatisiert werden.

ZUKUNFTSPLÄNE

Der DRK Kreisverband Schaumburg wird die SP_Data Personalabrechnung um die Personalzeitwirtschaft und die Personaleinsatzplanung von SP_Data erweitern. „Mit der aktuellen Dienstplanungssoftware müssen die Einrichtungsleiter selbst alle Stammdaten einpflegen, Daten auswerten und Ergebnisse an die Personalabteilung schicken. Nun wollen wir dies an die bestehende Abrechnung automatisiert anbinden. Dann muss ein Datensatz nur einmal angelegt werden und steht sofort auch der Dienstplanung zur Verfügung.“  Thomas Hoffmann resümiert: „Wir entschieden uns ganz bewusst für SP_Data und sind sehr zufrieden. Denn SP_Data nimmt seine Kunden ernst und lässt sie nicht in der Luft hängen"

SP_Data Software im Einsatz

Download

Warnhinweis: Javascript deaktiviert.

Ihr Browser unterstützt derzeit kein JavaScript. Dies kann zu fehlerhafter Darstellung und Funktion führen. Zur optimalen Darstellung aktivieren Sie bitte in Ihren Browsereinstellungen JavaScript. Sollten Sie keinen Zugriff auf Ihre Browsereinstellungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.

Support-Informationen:  Internet Explorer |  Mozilla Firefox |  Safari |  Opera |  Google Chrome