Software-Einführung

Beratung & Projektmanagement

Wie können Sie eine Software-Einführung erfolgreich gestalten? Welche Stolpersteine gibt es und mit welchen Erfolgsfaktoren können Sie das Projekt optimal umsetzen?

Sie schaffen sich eine Software an, um Geschäftsprozesse effektiver und effizienter zu gestalten. Damit dies gelingt, sollten die Mitarbeitenden mitgenommen werden. Die Software muss angenommen und genutzt werden. Schließlich zählt die Einführung einer neuen Software aus guten Grund zu den schwierigsten Umstellungen in Unternehmen, besonders wenn sie für viele Zielgruppen ausgerollt wird. Wir unterstützen Sie.

Unsere Experten sind für Sie da

Jetzt unverbindlich informieren.

Zum Beratungsgespräch

So unterstützen wir Sie bei SP_Data

  • Gemeinsam erörtern wir, ob die SP_Data Lösungen zu Ihren Anforderungen passen
     
  • Es werden verschiedene Zielgruppen berücksichtigt: Anwender, IT-Ansprechpartner und kaufmännisch Verantwortliche

 

 

  • Wir arbeiten partnerschaftlich zusammen. Je besser wir uns kennenlernen, desto einfacher funktioniert die Zusammenarbeit
     
  • Unsere Experten begleiten Sie durch die langjährige Erfahrung in den Produkten und im Projektmanagement optimal 

 

 

Wie Sie dafür sorgen, dass bei der Software-Einführung alles glatt läuft

Stakeholdermanagement und Einführungsplan sind die Zauberworte.
Mit einem Konzept und transparenter Kommunikation vermeiden Sie eine Blockadehaltung, Konflikte oder Missverständnisse.

Wichtige Stakeholder einbeziehen

  • Die Belegschaft
    Führen Sie eine neue Software ein, sollten Sie die Belegschaft mit ins Boot holen, denn sie sind es, die die neue Softwarelösung nutzen werden. Holen Sie sich von den zukünftigen Nutzern Informationen ein, was für Anforderungen sie an die neue Software stellen. Auch ist es ratsam unter den Mitarbeitern Experten, sogenannte Key-User, für die Softwarenutzung festzulegen. Sie fungieren als Kommunikationsschnittstelle für die Kollegen und Geschäftsführung sowie für den Softwarehersteller.
     
  • IT-Abteilung
    Als technischer Ansprechpartner ist die IT auch dafür zuständig, die benötigten Rahmenbedingungen zur Einführung einer neuen Software zu schaffen. Mit ihr klären Sie z. B. wichtige Schnittstellen, wenn die Softwarelösung in das bestehende System integriert werden soll.
     
  • Legal and Compliance
    Werden mit der neuen Software personenbezogene Daten erhoben, ist es ratsam, mit der Compliance-Abteilung ins Gespräch zu gehen. Wichtige Fragen zum Datenschutz, vor allem mit Blick auf die EU-DSGVO, können Sie mit den Zuständigen klären.
     
  • Betriebsrat
    Der Betriebsrat hat die Aufgabe, Mitarbeiterrechte zu schützen und auch ein Mitspracherecht, wenn es um die Einführung neuer Software geht. Beziehen Sie ihn daher frühzeitig in die Entscheidung mit ein, so dass es am Ende nicht zu einer Blockierung durch den Betriebsrat kommt.

Die richtige Einführungsstrategie festlegen

  • Technische Umsetzung
    Kündigen Sie im Vorfeld mit geeigneten Maßnahmen (Mailing, Intranet etc.) die Einführung der Software an. Sobald die Software implementiert wurde, bieten Sie Schulungen für die Mitarbeiter an, die Bedarf haben.
     
  • Testphase
    Nutzen Sie die ersten Wochen als Testphase und holen Sie Feedback über festgelegte Key-User ein. So decken Sie frühzeitig Schwachstellen auf und können im Zweifelsfall schnell nachbessern lassen.
     
  • Rückblick und Bilanz ziehen
    Nehmen Sie das Feedback der Nutzer nach einigen Monaten auf, z. B. über Fragebögen, und werten Sie aus, ob es Möglichkeiten zur Verbesserung gibt und wie die Software angenommen wird. Ist die Bilanz positiv, können Sie entscheiden, ob es sinnvoll ist die jeweilige Software um weitere Bereiche zu ergänzen.
Personalsoftware für Transport, Spedition und Logistik

Software-Einführung mit System

Unser Consulting kümmert sich während der gesamten Projektdauer um Sie und betreut Sie intensiv. Ihr Ansprechpartner sorgt für Transparenz und führt ein permanentes Projektmonitoring, Qualitäts- und Erfolgscontrolling durch. Sie stehen mit ihm im regelmäßigem Austausch und besprechen Berichte und Protokolle.

  • Mit einem standardisierten Projektmanagement minimieren wir Risiken im Software-Einführungsprozess.
  • Unsere Erfahrung und die optimierten Prozesse helfen Budget und Termine im Blick zu halten. Das schafft Sicherheit.
  • Planung, Installation, Datenmigration und Einrichtung – wir sind immer an Ihrer Seite.
  • Unser Schulungsangebot ist vielfältig und besteht aus Basis- und Aufbauseminaren. Sie können sich sogar individuelle Seminare zusammenstellen. Damit steht einem guten Start mit der SP_Data Software nichts mehr im Wege.

Ganzheitliches Projektmanagement

 

Unsere Mitarbeiter erarbeiten mit Ihnen die passende Lösung ganz nach Ihren Anforderungen. Mit unserer modular aufgebauten HR-Software lassen sich verschiedene Ausbaustufen integrieren. Damit passt sich die Lösung optimal an Ihr Unternehmen an. Von Anfang an stehen Ihnen Experten zur Seite. Damit stellen wir die reibungslose Einführung Ihrer neuen Personalsoftware sicher.

Step by Step: Von Ihrer Anfrage bis zum Go-Live

Zum Vergrößern bitte klicken
Sie haben Fragen zur Software-Einführung oder möchten von uns beraten werden?  Beratungsgespräch vereinbaren

Kosten für Software sind sofort absetzbar

Ein Grund mehr, über eine neue HR-Software nachzudenken!

Von nun an dürfen Unternehmen Computerhardware und Software schneller abschreiben. Anstatt von bisher drei bzw. fünf Jahren wird künftig eine Nutzungsdauer von einem Jahr zugrunde gelegt. Das liegt daran, dass sowohl die Hardware als auch die erforderliche Software im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung sehr schnell veralten. Um diesem Umstand gerecht zu werden und die notwendige Digitalisierung anzutreiben, verkürzt die Finanzverwaltung die steuerliche Nutzungsdauer.

Wir informieren Sie über die wichtigsten Details der Regelung. Hier geht's zum Beitrag.

Das Traditionsunternehmen die Thüringer Papierwarenfabrik C. Schröter ist Spezialist im Druck von Etiketten und bietet von der ersten Beratung bis zum Druckvorgang alles aus einer Hand. Die Leidenschaft zum Papier geht einher mit der zur Digitalisierung.
 

"Auch wenn eine Personalabrechnungssoftware ein komplexes Programm ist, führt das System uns gut durch die Funktionen. Als Anwender erhalten wir viel Hilfe und Unterstützung von der Lösung."

Marco Biedermann,
Personalleiter bei der Thüringer Papierwarenfabrik C. Schröter


Lesen Sie mehr darüber, wie die neue HR-Software eingeführt wurde und welche Mehrwerte sich in der Personalabteilung dadurch ergeben haben.

[weiterlesen]

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Planen Sie einen Softwarewechsel? Oder möchten Sie sich über die Einführung einer Software informieren?
Gerne geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Prozesse und erläutern Ihnen, wie ein Projekt bei uns abläuft.

Gemeinsam räumen wir Stolpersteine aus dem Weg und setzen alle Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf.

Dirk Lucks
Leitung Vertrieb
Joshua Gerloff
Projektvertrieb
Vincent Bachor
Projektvertrieb
Dennis Bachor
Vertrieb

Warnhinweis: Javascript deaktiviert.

Ihr Browser unterstützt derzeit kein JavaScript. Dies kann zu fehlerhafter Darstellung und Funktion führen. Zur optimalen Darstellung aktivieren Sie bitte in Ihren Browsereinstellungen JavaScript. Sollten Sie keinen Zugriff auf Ihre Browsereinstellungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.

Support-Informationen:  Internet Explorer |  Mozilla Firefox |  Safari |  Opera |  Google Chrome