Nächste Nachricht >
< Vorige Nachricht
12.04.2021 Von: Nadine Langer

Firmenlogo auf Verdienstabrechnung

Für einen optimalen Markenauftritt setzen Unternehmen ihr Corporate Design einheitlich und konsequent ein. SP_Data Kunden können ihr Unternehmenslogo nun auch auf der Lohn- und Gehaltsabrechnung platzieren. Die visuelle Darstellung und das gesamte Erscheinungsbild des Unternehmens können so nachhaltig wirken.


Gerade bei Dokumenten im Personalbereich ist die Markenpräsenz von enormer Bedeutung. Denn Unternehmenswerte und die Philosophie können Mitarbeitern auch visuell kommuniziert werden. Langfristig wird so die Identifikation mit dem Unternehmen gesteigert. 

Einen besonderen emotionalen Bezug haben Mitarbeiter zur Entgeltabrechnung. Deutlich wird dies beim Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, bei Boni, Provisionen oder Prämien. Mit diesen Zahlungen gehen oft Freude und Stolz einher. Unternehmen können den Kontext dieser positiven Gefühle nutzen, indem sie ihr Firmenlogo direkt auf der Verdienstabrechnung platzieren. Dieser Zusammenhang stärkt die Arbeitgebermarke und bindet zufriedene Mitarbeiter. 

In der SP_Data Personalabrechnung wird das Logo im Standard linksbündig ausgerichtet – passend zur Leserichtung. Mit einer linksbündigen Ausrichtung zielt der visuelle Blick direkt auf das Logo. Damit steht das Logo im Fokus und die Wiedererkennung wird erhöht. Ein Logo auf der rechten Seite erhält weniger visuelle Aufmerksamkeit, was zu einem schwächeren Markenerinnerungswert führt. Um eine CI-konforme Darstellung zu ermöglichen, können Anwender frei zwischen einer links- oder rechtsbündigen Position in der Kopfzeile der Abrechnung wählen. Auch die Größe kann in der Software mit wenigen Klicks angepasst werden. Seitenverhältnisse skalieren automatisch, so dass Verzerrungen ausgeschlossen sind. Je nach Größe des Logos verschieben sich die vorhandenen Inhalte automatisch.  

 


Warnhinweis: Javascript deaktiviert.

Ihr Browser unterstützt derzeit kein JavaScript. Dies kann zu fehlerhafter Darstellung und Funktion führen. Zur optimalen Darstellung aktivieren Sie bitte in Ihren Browsereinstellungen JavaScript. Sollten Sie keinen Zugriff auf Ihre Browsereinstellungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.

Support-Informationen:  Internet Explorer |  Mozilla Firefox |  Safari |  Opera |  Google Chrome