< Vorige Nachricht
29.04.2020 Von: Nadine Langer

Stay home, stay smart

Durch die Corona-Krise arbeiten viele Menschen im Home-Office. Geplante Veranstaltungen werden reihenweise abgesagt, der persönliche Kontakt zu den Kollegen fehlt und die digitale Kommunikation gewinnt an Bedeutung. Online-Meetings, Chats und Webinare sind in kürzester Zeit in den Joballtag eingezogen. Wie wir unsere Zeit im Home-Office auch für die Weiterbildung nutzen können, erzählt Evelin Pieper, Seminarleiterin bei SP_Data.


stay home, stay smart

Kontaktsperre und #stayhome – heißt das zwangsläufig Stillstand?

Obwohl wir unser Zuhause so wenig wie möglich verlassen sollten, bedeutet das nicht, dass auch mental Stillstand herrschen muss. Die meisten Anbieter haben schnell reagiert und gehen auf den Bedarf an Online-Schulungen ein. Es gab einen regelrechten Run auf Software für Videokonferenzen. So wurden Weiterbildungsmaßahmen zunehmend in den digitalen Raum verlegt.

Auch SP_Data hat innerhalb weniger Tage Webinare aufbereitet und veröffentlicht. Mit der schnellen Reaktion zeigen wir unseren Kunden, dass wir in dieser schwierigen Zeit für sie da sind und ihre Anfragen und Zukunftsängste ernst nehmen. Innerhalb weniger Stunden nach Veröffentlichung waren unsere mehr als 20 Seminare zum Kurzarbeitergeld ausgebucht.

Wie konnte SP_Data das Online-Angebot so schnell bereitstellen?

In dem wir alle Hand in Hand gearbeitet haben. Jede Abteilung hat überdurchschnittlichen Einsatz gezeigt. Nur so konnten wir in der kurzen Zeit die gesetzlichen Änderungen zum Kurzarbeitergeld in unsere Software einbauen und die Funktionen verfeinern. Die Seminare danach aufzusetzen und mit Inhalten zu füllen, war für uns unproblematisch. Als Softwarehaus sind wir an digitale Prozesse gewöhnt und auch wenn es hier und da noch Verbesserungspotenzial gibt, so besteht bei uns eine gute Basis und ein allgemeines Interesse an Digitalisierung. Es gibt Unternehmen, die haben in diesem Bereich Einiges aufzuholen.

Außerdem kommt der Boom der Online-Weiterbildung nicht unerwartet. Bisher wurden digitale Formate einfach nur zu wenig beachtet. Die Gesellschaft hat jetzt den notwendigen Schubs erhalten und der Zukunftstrend wird durch die Krise Realität.

Sich fortbilden, ohne raus zu gehen? Klingt wie ein Widerspruch, ist aber keiner.

Wie haben die Kunden auf das Online-Format reagiert?

Durchweg positiv. Selbst wenn Teilnehmer anfangs noch kleine technische Probleme lösen müssen, so schätzen sie die Vorteile sehr. Viele sind mit der Corona-Pandemie eben erst angefangen, ihr Home-Office einzurichten und die Technik bereitzustellen.

Dadurch, dass in Deutschland mehr als 700.000 Betriebe Kurzarbeit angemeldet haben, hat uns eine regelrechte Dienstleistungswelle erreicht. Viele Personaler setzen sich zum ersten Mal mit dem Thema Kurzarbeit auseinander und haben demnach viele Fragen zur Abrechnung. Mit den Online-Seminaren konnten wir die Vielzahl an Kundenanfragen auffangen und größere Gruppen zeitgleich schulen.

Hinzu kommt, dass bei Online-Schulungen die teure und anstrengende Anreise für die Teilnehmer entfällt und sie Zeit sparen. Außerdem können wir Webinare günstiger anbieten, da Räumlichkeiten und Catering entfallen. Das Webinar-Angebot werden wir beibehalten und ausweiten.

In einigen Fällen können wir umfangreichere Themen auch splitten und auf mehrere Online-Sitzungen verteilen. So ist gewährleistet, dass die Aufmerksamkeit bestehen bleibt.

Also bleiben die Online-Angebote auch nach der Corona-Krise im Programm?

Selbstverständlich. Die meisten unserer Seminare sind schon jetzt online möglich. Wer aber auf den persönlichen Austausch Wert legt und ein sehr individuelles Programm mit vielen praktischen Übungen plant, der sollte auf eine Vor-Ort-Veranstaltung nicht verzichten. Besonders Workshops mit Übungseinheiten sind durch den hohen Praxisteil weniger für Online-Schulungen geeignet.

Grundsätzlich ist unser Seminarangebot sehr flexibel und wir machen für unsere Kunden fast alles möglich. Inhalte können durch verschiedene Bausteine frei kombiniert werden. Wir beraten unsere Kunden hier individuell. So können wir je nach Anfrage eine Empfehlung aussprechen.

Ob Präsenz- oder Online-Seminare, es ist keine Entweder-Oder-Entscheidung. Beide Formate haben ihre Daseinsberechtigung – das ist ganz klar.

Bleiben Sie alle gesund! Ich freue mich bereits darauf, Sie alle spätestens im Jahreswechselseminar wiederzusehen.

Ihre Evelin Pieper


Warnhinweis: Javascript deaktiviert.

Ihr Browser unterstützt derzeit kein JavaScript. Dies kann zu fehlerhafter Darstellung und Funktion führen. Zur optimalen Darstellung aktivieren Sie bitte in Ihren Browsereinstellungen JavaScript. Sollten Sie keinen Zugriff auf Ihre Browsereinstellungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.

Support-Informationen:  Internet Explorer |  Mozilla Firefox |  Safari |  Opera |  Google Chrome