HR Glossar
Zur Übersicht

Branchenzuschläge

Branchenzuschläge ermöglichen die stufenweise Annäherung von Zeitarbeitern, die ununterbrochen im selben Kundenbetrieb arbeiten, an den Lohn vergleichbarer Stammmitarbeiter. Zeitarbeiter erhalten so nach einem bestimmten Einsatzzeitraum Zuschläge auf ihren Tariflohn. Diese Branchenzuschläge sollen die materiellen Arbeitsbedingungen der Zeitarbeitnehmer verbessern.

Branchenzuschlagstarifverträge sind auf den Verleiher bezogen. Dadurch wird allein der Verleiher zur Zahlung eines Zuschlags des Zeitarbeiters angehalten. Voraussetzung dafür ist, dass der Verleiher an die Tarifverträge mit dem Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e. V. und dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. gebunden ist bzw. vertraglich auf diese Bezug nimmt und ein Leihmitarbeiter in einem Kundenbetrieb der jeweiligen Branche im Einsatz ist.

Warnhinweis: Javascript deaktiviert.

Ihr Browser unterstützt derzeit kein JavaScript. Dies kann zu fehlerhafter Darstellung und Funktion führen. Zur optimalen Darstellung aktivieren Sie bitte in Ihren Browsereinstellungen JavaScript. Sollten Sie keinen Zugriff auf Ihre Browsereinstellungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.

Support-Informationen:  Internet Explorer |  Mozilla Firefox |  Safari |  Opera |  Google Chrome