HR Glossar
Zur Übersicht

Pauschalsteuer

Pauschalsteuer meint eine Kopfsteuer, die für jeden Arbeitnehmer gleich ist. Die Besteuerung richtet sich somit nicht nach der Lohnsteuerklasse und den damit verbundenen Parametern. Eine Pauschalversteuerung geschieht häufig, wenn die Ermittlung des zu zahlenden Steuersatzes im Vergleich zur Höhe der Steuereinnahmen zu aufwendig ist.

Die Zahlung der Pauschalsteuer erfolgt durch den Arbeitgeber und findet häufig bei Minijobs Anwendung. Diese werden z.B. mit einheitlich 2% besteuert und vom Arbeitgeber an die Minijob-Zentrale abgeführt. Sind Minijobs nicht bei der Minijob-Zentrale, sondern bei der Krankenkasse gemeldet, wird eine pauschale Lohnsteuer von 20 % fällig.

Der Arbeitgeber hat jedoch die Möglichkeit, die anfallende Pauschalsteuer wirtschaftlich auf den Arbeitnehmer abzuwälzen.

Warnhinweis: Javascript deaktiviert.

Ihr Browser unterstützt derzeit kein JavaScript. Dies kann zu fehlerhafter Darstellung und Funktion führen. Zur optimalen Darstellung aktivieren Sie bitte in Ihren Browsereinstellungen JavaScript. Sollten Sie keinen Zugriff auf Ihre Browsereinstellungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.

Support-Informationen:  Internet Explorer |  Mozilla Firefox |  Safari |  Opera |  Google Chrome